Aus-/Ableitverfahren

Alle Ausleitverfahren finden ihren Ursprung in der Humoral-Medizin; d.h. der Grundgedanke ist, dass durch entsprechende Behandlungen die Zusammensetzung und die Funktion der Körpersäfte optimiert werden. Dies bedingt in der Regel, dass die Ausscheidung der Körpergifte und Schlackenstoffe verstärkt, eine Disharmonie im Stoffwechsel ausgeglichen oder die körpereigene Produktion von z.B. zu gering vorhandenen Verdauungssäften nachhaltig gefördert wird.


Was sind ausleitende Verfahren?
Ausleitende Verfahren sind Behandlungsmethoden, die zur Entgiftung des Körpers dienen sollen. Schon Paracelsus pries diese Therapie als Weg, sich von krankmachenden Giften zu trennen. Heutzutage werden diese «krankmachenden Gifte» meist mit Abbauprodukten, Stoffwechselschlacken und aus der Umwelt aufgenommenen Giftstoffen assoziiert.

Wie wirken ausleitende Verfahren?
Die ausleitenden Verfahren wirken auf das Blutsystem, das Lymphsystem sowie über die Haut auf die inneren Organe (Reflexbögen).Ausgeleitet wird über den Darm, die Haut oder die Niere.

Ausleitverfahren haben eine positive Wirkung auf:

  • Fördern die Ausscheidungs- und Entgiftungsprozesse
  • Regen den Stoffwechsel an
  • Reinigen das Blut- und Lymphsystem
  • Stärken das Immunsystem
  • Positive Beeinflussung von Schmerzzuständen und psychischen Belastungen

kuenzli-gsundart.ch | Toggenburgerstrase 29 | 9500 Wil | 079 270 91 89 | info@kuenzli-gsundart.ch